“Pepe und der Pupsroboter”

Pepe_Cover_Web1000px-298x364

Im September 2016 erschien mein erstes Kinderbuch für Erstleser mit dem wunderschönen Titel “Pepe und der Pups-Roboter”. Eine Leseprobe und Bestellungsmöglichkeiten finden sich bei meinem Verlag Willegoos. Worum es geht? Ein bisschen um Nachhaltigkeit, ein bisschen um kindlichen Humor – und um den tollsten Roboter den ein Papa je für seinen Sohn gebaut hat. Oder?


Pepe liebt die Ausflüge, die sein Papa mit ihm unternimmt. Auf den langen Spaziergängen hat Pepe aber schnell keine Lust mehr, zu Fuß zu gehen und lässt sich bald auf Papas starke Schultern nehmen. Doch eines Tages hat Papa Rückenprobleme und kann Pepe nicht mehr herumtragen. Schon nach kurzer Zeit quengelt und tobt er nun auf ihren Erkundungstouren, bis Papa sich etwas einfallen lässt: Er baut einen Roboter, der Pepe durch die Gegend fährt!
Die Ausflüge sind wieder entspannter, wenn auch von geräuschvollem Knirschen begleitet. Und nicht nur das. Das silberne Trageding ist zwar bequem, hat aber noch eine andere schlechte Eigenschaft: In regelmäßigen Abständen entweicht ihm eine dunkle, miefige Wolke, die das Vergnügen ziemlich stört. Als nach und nach immer mehr Kinder mit Robotern auf der Straße auftauchen, werden die pupsenden Maschinen ein echtes Problem. Bald sind die Kinder dick und faul, auf allem liegt ein grauer Schleier, selbst die Sonne strahlt nicht mehr richtig. Und überall stinkt es mächtig! Pepe muss sich dringend etwas einfallen lassen …