Browsed by
Category: Texte

Rauchpartikel | Dies Mori

Rauchpartikel | Dies Mori

Der Morgen glänzte orange auf meinem Küchenparkett Und wie im Traum hab ich den Tisch gekocht und Kaffee gedeckt Es war ein Tag wie jeder Andre in meiner Stadt und auf dem Lande Nur das er sich nicht länger unter meiner Decke versteckt Am Weg zur U-bahn hab ich zwei Bettlern zehn Euro zugesteckt Und ich war immer noch nicht arm Aber die Straße dafür warm Und in der Bahn da saß ein Kind und zählte Regentropfen weg Von einer…

Read More Read More

Vom Dunst nicht vorhandener Schallwellen

Vom Dunst nicht vorhandener Schallwellen

Die Luft zwischen uns ist fade Fadenhaft wie Spinnweben Fabelhaft zum Sinn geben Bloß die Schallwellen hier klingen vage Zwischen uns lagen Jahre Blauer Dunst,  Farbe Jade Was wir sagen misst Substanz… Tanz… Tanzend misst du was du kannst Und es sind nur… Hundert Zentimeter – zwischen uns… Doch der frische Dunst Ist Materie für unsere Worte,  undurchdringlich Und ich dring nicht hindurch und verschling mich, Bring dieses Ding nicht hindurch Find den Sinn nicht, wär Ich auch sinnlich Doch…

Read More Read More

Nafaka

Nafaka

„All that she wants, is to fly away and, she’s gone tomorrow / All that she wants…“ …Ist aus dieser Stadt zu kommen Und trotzdem aus dieser Stadt zu kommen. Doch der Yugo, in dem sie vor sich hinsingt, ist kaputt Auf den Straßen Sarajevos liegen Berge von Schutt Und ihre Mama hat gesagt: „Azra, geh nicht aus dem Keller Wenn die Sniper draußen schießen“, doch die Tage werden heller Und wenn man mit 7 im Sommer nicht spielen kann,…

Read More Read More

Lightsmog

Lightsmog

This is an instagrammcolored land I need to step out at once come and take my hand I wanna: catch the moment / (and) Fetch opponents And say: this is our chance to dance like in the 20s We got nothing to loose except for these pennies I am naive that is a compliment Spread love over the continent We’re sitting on the same streets like a year ago But going home is no option, so here we go And…

Read More Read More

Flossen zu Flügel

Flossen zu Flügel

Wir tanzten auf der Welle, die uns trug Schaumkronen im Raum oben Wollten ohne große Mühen diesen Traum holen Doch was tust du, wenn die Welle bricht? Die Strömung reißt dich unter, Wasser spült dir ins Gesicht Auf die Gischt verzicht ich, nicht wichtig, dacht ich unter Wasser Doch die Lippen wurden fade, die Gesichter wurden blasser Und ja, wir schien zu schweben in dem Blau Alles wurde leichter, bunte Farben aber schau: Wir brauchen Luft – wir sind nicht…

Read More Read More

Chroniken von Lyrien

Chroniken von Lyrien

Von Daktylus bis Alexandriner hat man den Ort gekannt. Wenn ich durchs Land zog, trug ich ein Wortgewand Elfchen flogen um mich rum und riefen Kalauer und Zoten In meinem Kopf entstanden Zeilen, an den Füßen trug ich Noten Und weil ich ohne das nicht alles was ich wollte Horten kann Sorgte ich dafür dass ich nun einen Satzkasten mein eigen nenn In den ich jeden frühen Morgen meine Zeichen setz Da es am Anfang stand: das Wort ist mein…

Read More Read More

Yolo

Yolo

Die Zahnbürste steht noch im Badezimmer Der Kaffee ist noch warm so wie immer. Doch die Tasche ist gepackt, verlass die Stadt Es ist kalt draußen, nimm dir noch nen Pulli mit. Ich packe meinen Koffer, nehme mit: Den Geruch von frischem Brot Ein bisschen Nachdenklichkeit Das Gefühl der Farbe Rot Und die innre Schönheit Etwas Solidari-, viel Naivität Und nichts von all den Sachen, die mir meist mein Vater rät “Räum dein Zimmer auf bevor du gehst”, hat meine…

Read More Read More

Bahnsteig-Poesie

Bahnsteig-Poesie

Langer Tag in ‘ner Berliner Bibliothek Tausend Bücher gewälzt, mach mich auf den Heimweg Eine Stunde kann ich jetzt in diesem Rotz fahr’n: S-Bahn Linie 7, Richtung Potsdam. War sechs Stunden hier, ich war nicht nur fleißig Jetzt ist dunkel draußen, grade Fünf Uhr Dreißig Scheiß Winter. Derbe kalt, zieh die Mütze tief Chucks aufgeweicht, weil ich grade durch ne Pfütze lief Wie sich vor der Kälte schützen ließ? Steig in’ S-Bahn-Schacht Kracht der Lärm der Stadt hinter mir herab…

Read More Read More

Stadtmalerei

Stadtmalerei

Es war ein Event in Kreuzberg und ein Meisterabend. Erholsam nach diesem Tag und auch den Geiste labend Etwas Kultur und weil man morgen frei hat, Beats – Jetzt noch ein Bier für den Weg zum Heimatkiez Heiliger Duft auf der Zunge, Eisige Luft in der Lunge Junge schöne Menschen auf’m Nachtspaziergang Kleine süße Kneipen, die sich sacht verziert ham’ Wenn die Stadt zur Ruhe kommt, kann man sie beinah mögen Und nicht wie tagsüber denken, allen hier sei nach…

Read More Read More

Straßenmusik

Straßenmusik

Es regnet. Selbst die Graffity sind grau. Die ganze Stadt wirkt bei dem Wetter wie noch grad im Aufbau Man denkt hier bleibt man trocken, wenn man etwas an sich werkelt Und bei Regen ‘ne Fresse zieht wie Angela Merkel. Zwischen Neubau und Regenwolken verschwindet der Kontrast Um dich zurechtzufinden brauchst du bald ‘nen Kompass Selbst der Regen hilft dir nicht dabei mal klar zu kommn Denn alles fließt davon, du fühlst dich klar benommen Und aus der Regenrinne tropft…

Read More Read More