Browsed by
Tag: reise

Kojoten auf dem Muellberg

Kojoten auf dem Muellberg

Das Heulen der Kojoten beginnt mit der untergehenden Sonne vom Rande des Waldes, nur kurze Rufe und nicht allzu nah, doch wir lauschen ein bisschen angespannt in unserem Zelt auf ihr Verklingen. Als die Sonne hinter den Catskills verschwand und es frisch wurde, verabschiedeten wir uns von der Wanderin, die zufällig unseren Weg gekreuzt und für einen angenehmen Abendplausch gesorgt hatte, und ließen die ins sonnenuntergangsrot getauchte Müllhalde hinter dem verschlossenen Reißverschluss unseres Zeltes zurück. Aber keine Angst: wir schlafen…

Read More Read More

Der Tag, an dem wir den Hudson und die Apalachen (fast) überquerten

Der Tag, an dem wir den Hudson und die Apalachen (fast) überquerten

Dieser eine Moment war mehr als genug Lohn für die Strecke des gestrigen vormittags. Unsere vollbepackten Rennräder rasten 6 Kilometer am Stück abwärts, fraßen all die Höhenmeter auf, die wir vor der Mittagspause auf dem 7-Lakes-Driveway erstritten hatten, und plötzlich lichtete sich der Wald nach einer Kurve der abfallenden Apalachen-Ausläufer und gab den Blick auf den mächtigen, breiten Hudsonriver frei. Überwältigt von der Schönheit hielten wir inne, Freudentränen in den Augen, aßen einen Müsliriegel und machten uns dann weiter an…

Read More Read More

New York, New York

New York, New York

Wir sind auf einer tropischen Insel gelandet. Manhattan trieft, Morgendliche Regenschauer verdrängen die Hitze nur kurz, und die Temperaturen lassen sich nur noch steigern, wenn man in die von Maschinenmonstern des letzten Jahrhunderts belebten U-Bahnschächte absteigt. So langwierig und unkomfortabel die tägliche Fahrt mit dem New Jersey Transfer gen Penn Station New York auch ist, wir sind doch ganz froh, zum Abend diesen menschenwuselnden Moloch hinter uns zu lassen und nach Montclair zu fahren – einer kleinen, lebendigen Stadt mit…

Read More Read More

Ich packe meinen Koffer…

Ich packe meinen Koffer…

Irgendwann juckt es dich wieder, denn irgendwie hat man ja nie genug gesehen. Da ist man die letzten Monate mit einem Gedichtbuch und einer Reisetasche quer durchs Land gereist und hat sich geärgert, dass der Käse im Kühlschrank schon wieder verschimmelt ist, während man auf Tour war; hat sich gerade noch gefreut darüber, ein paar Tage am Stück im gleichen Bett zu schlafen. Und plötzlich findet man sich wieder, wie man andere Taschen packt, Isomatten flickt und sich den ersten…

Read More Read More

Deutschland-Reise: München

Deutschland-Reise: München

“Kleines Dorf voll Schickeria” und “Möchtegern-Metropole”, die Hauptstadt des Südens, um es mit der hier lebenden Künstlerin Fiva MC auszudrücken: München ist ein Mikrokosmos innerhalb Bayerns. Ähnlich wie in Berlin ist es hier gar nicht so einfach, gebürtige Münchner zu treffen, und man hört viele verschiedene Sprachen und eine große Vielfalt, doch zugleich immer wieder bayrischen Zungenschlag und Weißbier an jeder Ecke. Wir kamen bei meiner Tante Netti unter, die uns Sonntag Abend in Solln empfing, nachdem wir den frühen…

Read More Read More

Der Archäologe in mir

Der Archäologe in mir

Der Himmel ist grau – du bist grade aufgewacht Du weisst nicht genau – was man bei so ´nem Wetter nur macht Doch du hast dieses Gefühl – bloss weils nicht regnet gilt das hier schon als prima Denn es ist heute “nur” kühl – der Himmel grau: willkommen in Lima! Herzlich Willkommen in Lima: der Himmel ist grau. Und der Blick aus meinem Zimmer entsprechend tris – aber darauf war ich ja vorbereitet. Nachdem ich das ehrlicherweise nicht wirklich…

Read More Read More

Sind Sie Herr Habert nach Caracas? Wo waren Sie denn so lang?

Sind Sie Herr Habert nach Caracas? Wo waren Sie denn so lang?

…sagt die Lufthansa-Stewardess am Eingang zum Gate 26, von dem mein Flug nach Caracas um 11:25 abfliegt. Meine Uhr zeigt 11:26. Aber die geht ja auch immer ganze vier Minuten vor. Wo war ich denn so lang? Nun ja, ich musste erst meine Bestimmung finden und mit dem Hispanistik-Studium beginnen um mich fuer ein Auslandssemester in Peru zu entscheiden, das dann von langer Hand planen und schliesslich Halle hinter mir lassen, bevor ich diesen Flug antreten konnte. Lateinamerika hat schon…

Read More Read More

Auf in die Lüfte

Auf in die Lüfte

Gerade bin ich von einem kurzen Trip ins Rheinland und zu einem Poetry Slam in Münster zurückgekehrt, da mache ich mich schon wieder auf den Weg. Man könnte meinen, ich würde gar nichts mehr für die Uni machen, womit man allerdings nur teilweise Recht hätte… aber das ist jetzt nicht Thema. Thema ist mein nächster Trip über das kommende verlängerte Wochenende nach Österreich, wo es nach – wie es scheint – einer Ewigkeit wieder auf in die Lüfte geht. Neben…

Read More Read More

derjesko > reist gestartet

derjesko > reist gestartet

Obwohl es noch einige Monate vor mir liegt, laufen die Vorbereitungen für meine nächste große Reise auf Hochtouren – das Auslandsbafoeg muss beantragt werden, der Flug gebucht, die nötigen Formalitäten mit der Universidad Nacional de San Marcos in Lima, Peru geklärt werden… Denn genau dort geht es in diesem Jahr für mich hin, ein Auslandssemester in Perus Hauptstadt; los gehts Anfang August. Meine bisherigen Pläne sehen vor, dass ich nach Ende der Vorlesungszeit im Dezember von Lima aus in Richtung…

Read More Read More