Browsed by
Tag: Peru

Wie soll man helfen.

Wie soll man helfen.

Ein Aufenthalt in Lateinamerika ist kaum möglich, ohne früher oder später der Armut über den Weg zu laufen. Obdachlose in den Straßen sind allgegenwärtig. Gestohlen oder geraubt wird immer noch häufig in einsamen nächtlichen Straßen (als Jordan in Medellin war, wurden wir an einer Straßenkreuzung von zwei Motorradfahrern bestohlen, die anhielten, Jordan eine um den Hals getragene Kette vom Hals rissen und schnell fortfuhren). Gebettelt wird überall, wo Leute sind – oft nur um wenige hundert Pesos (ein paar Cent),…

Read More Read More

Grosse Zusammenfassung: Meine Top 25

Grosse Zusammenfassung: Meine Top 25

Meine Zeit in Lateinamerika neigt sich dem Ende zu, und Deutschland rückt immer näher. Die letzte Zeit in Monteverde mit den fast schon familiär gewordenen Freunden aus NuestraKasa verbracht, nochmal Salsatanzen gegangen, gemeinsames Kochen mit 13 Leuten und leicht wehmütig in der Hängematte chillen – ein wenig seltsam ist es schon, jetzt nach 8 Monaten wieder zurückzukehren… und doch wird es langsam Zeit, und ich freue mich auf alles, was mich nach dem langen Flug erwarten wird. Ich habe unglaublich…

Read More Read More

Verabschiedung von Lima

Verabschiedung von Lima

Ich spar mir jetzt hier detaillierte Berichte der letzten paar Tage, die eigentlich nur mit Leute treffen, rumgammeln, feiern und Bafög-Problemen gefüllt waren. Und auch zu meiner Verabschiedungsfeier gestern fass ich mich heute mal kurz (war toll) – dafür gibts aber ein tolles Video von meiner letzten Poesia en el Parque-Präsentation mit dem Text L.I.M.A.! Viel Spass dabei 😉

— Halbzeit! — (Best of ;) )

— Halbzeit! — (Best of ;) )

Es ist Dezember und seit vier Monaten bin ich jetzt inzwischen in Peru. Weitere vier Monate auf Reisen durch Lateinamerika liegen noch vor mir, und so ist es Zeit für eine Halbzeitbetrachtung. Viel habe ich bisher erlebt und viel gesehen, abgesehen vom Kurztrip nach Bolivien, ausschliesslich in Peru – und trotzdem fehlt noch der ganze Norden des Landes. Auf dem Gringotrail (Arequipa – Puno – Cusco) lernte ich die Klassiker des peruanischen Tourismus kennen, sah Machu Picchu und den fantastischen…

Read More Read More

Verloren im Dschungel

Verloren im Dschungel

Wie man aus Baumwurzeln trinkt, …Termiten als Mückenschutz benutzt oder im Dschungel verlorgengegangene Freunde mithilfe eines riesigen Baumes zu sich ruft, sind nur drei Punkte des heute (siehe Datum) gelerntes ;). Früh um 8 fuhr ich mit meiner Gruppe (drei recht wortkarge Belgier, von denen 2 kein Spanisch sprechen) mit dem Auto zum Hafen von Nauta, von wo aus wir in einem Motor-Kanu weit in die Selva vorstiessen. Nachdeem wir das 3-Flusseck und damit den Anfang des Amazonas passiert hatten,…

Read More Read More

Dschungelwetter

Dschungelwetter

Clase en la Kalle: Jesusmaria Das barrio, das von allen immer als konservatives, gemächliches, alte-Leute-Mittelstandesviertel abgestempelt wird und in dem ich zufällig lebe, hatte auch bei mir bisher mit diesem Vorurteil zu kämpfen. Unterstützt durch die Tatsache, dass in der Urbanizacion San Felipe tatsächlich nicht viel los ist… Bars findet man gar nicht, das nächste Kino erst im nächsten Viertel, dafür gleich um die Ecke vom japanischen Botschafts-Hochsicherheitstrakt das “Casa de Mayores” (Haus der Älteren”)… Und so hatte ich bis…

Read More Read More

Creamfields

Creamfields

Zwischen Palmen und Wüstenbergen wummernt aus drei Richtungen feinste Electro/Minimalmusik, yahllose Leute, sowohl Peruanos als auch Gringos, chillen auf dem Gras, grasen die Getränkebuden ab und rauchen… naja meistens Gras. Während der Mariuahanageruch anfangs stark auffiel, liess es später nach… oder wir gewöhnten uns einfach nur dran. Eine riesige menge von Körpern tanyt, drängelt, liegt vor der grössten Bühne, von der blityendes Licht und abgefahrene Musikvisualisierungen auf den Bildschirmen die Nacht erhellen: das ist CreamfieldsPerú, die peruanische Version des in…

Read More Read More

Clase en la Kalle / Paraglide

Clase en la Kalle / Paraglide

Classe en la Kalle: Chorillos Da Montag ja mein freier ag ist, machte ich mich heute in das gut 1 Stunde von mir entfernte Stadtviertel Chorillos auf. Nach der langen Busfahrt in den Süden landete ich irgendwo in einer mittelgrossen Strasse – da meine Stadtkarte südlich von Barranco aufhört, lief ich einfach in die Richtung, in der dem Sonnenstand zufolge die Küste sein müsste. Wie die meisten Viertel reicht das Spektrum hier von abgeschirmtn, eingezäunten Mittelschichtsstrassen bis zu den ärmeren…

Read More Read More

Und plötzlich fliegt man in die Luft

Und plötzlich fliegt man in die Luft

…mit erstaunlich kaltem Wind um die Ohren, den beinen über einem 100 Meter tiefen Felsabgrund und einer vom Meer gesäumten, 4-spurigen Strasse. Wie das eben so ist in Peru… da bin ich so oft zum gleitschirmflugplatz in Miraflores gefahren und kam aus verschiedenen Gründen nie zum fliegen, und heute war ich eigentlich nir an der Steilküste San Isidros spazieren, und ende unter einem Tandemgleitschirm. Zufällig hatte ich dort diesen abgelegenen, sehr viel ruhigeren Startplatz entdeckt – da ich immer noch…

Read More Read More

CityGuide / Bridgeras

CityGuide / Bridgeras

So, schnell mal Geschehenes nachholen. Nachdem ich bis Dienstagmittag meine Präsentation über die Urbanisierung vorbereitet hatte, stellte ic dank einer Mail fest, dass der Unterricht heute ausfällt und ich nochmal bis nächste Woche Zeit habe. Zum Glück hatte Nadja gefragt, ob sie ihren Teil verschieben kann, sonst wären wir halt mal wieder umsonst zur Uni gefahren und hätten das erst vor Ort festgestellt… Gestern abend kam dann Mahesh an (der indischstämmige US-Student aus Bolivien), dem ich angeboten habe, für die…

Read More Read More